Schule Schüpfheim
Schule Schüpfheim

Experiment Nichtrauchen

Dem Tabak widerstanden

Über 4000 Jugendliche aus Luzerner Schulklassen liessen während sechs Monaten die Finger von Tabakprodukten. Akzent Prävention und Suchttherapie, die Lungenliga und die Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz belohnen sie nun dafür.

Die Klasse 8x aus Schüpfheim wurde beim Experiment Nichtrauchen als eine der zehn Gewinnerklassen des Kantons Luzern ausgelost. Von November 2018 bis Mai 2019 waren Glimmstängel, E-Zigarette und Schnupftabak für sie Tabu. Bereits im letzten Schuljahr gehörte eine andere Klasse der Oberstufe Schüpfheim zu den Gewinnerklassen. Damals hatte die Klasse 7z erfolgreich an der Verlosung teilgenommen.

Aus dem Kanton Luzern verpflichteten sich 237 Klassen des 6. bis 9. Schuljahres, weder Zigaretten noch andere Nikotinprodukte zu konsumieren. 180 Klassen haben das Experiment erfolgreich abgeschlossen.

Die Jugendlichen wurden für ihren Durchhaltewillen belohnt mit frischem Atem und Geld, welches sie dank dem Nichtrauchen gespart haben. Zudem erhalten die Gewinnerklassen je einen SBB-Reisegutschein im Wert von 500 Franken.

Das Experiment Nichtrauchen geht in die nächste Runde und Anmeldungen für 2019/20 sind ab September möglich. Brigitte Waldis wünscht sich, dass möglichst viele Jugendliche gar nicht erst mit dem Rauchen beginnen. Sie ist überzeugt, dass sowohl die Eltern, Lehrpersonen und auch die Begleitpersonen in der Lehrzeit sehr viel beitragen können: „Die Erwachsenen sind Vorbilder für die Heranwachsenden und prägen dadurch deren Umgang mit Suchtmitteln und anderen Herausforderung. Der Dialog mit den Jugendlichen sowie eine klare und doch verständnisvolle Haltung sind ebenfalls wichtige Aspekte, um kein Suchtverhalten zu entwickeln.“

 
  |