Schule Schüpfheim
Schule Schüpfheim
Schulleben   > Dorf   > Wildbienengarten '20   

Wildbienengarten '20

Taten statt Worte

In der Schweiz gibt es rund 600 Bienenarten, aber die meisten von uns kennen nur gerade eine davon: die Honigbiene. Ganz im Gegensatz zur Honigbiene leben Wildbienen als unauffällige Einsiedlerinnen. Wildbienen nisten in sandigen Böden, in Schneckenhäusern, bohren Löcher in Totholz, bauen Nester in Pflanzenstängeln oder in Trockenmauern. Doch rund die Hälfte unserer einheimischen Wildbienenarten sind vom Aussterben bedroht. Den effizienten Bestäubungsspezialisten mangelt es an Futterpflanzen und Nistplätzen.

Unter dem Motto „Taten statt Worte“ setzen sich die Kinder der Klasse 3a aktiv für die Wildbienen ein und schaffen auf dem Schulhausplatz neuen Lebensraum für Wildbienen und Insekten. In einem ersten Schritt wurden die «Baugruben» auf dem Schulhausplatz mit Wandkies befüllt. Es war viel Muskelkraft gefragt: Hoch motiviert und mit vollem Körpereinsatz verteilten die Kinder den groben Schotter.

Auf den kargen Ruderalflächen werden hoffentlich bald einheimische Wildpflanzen gedeihen und viele Insektenarten einen Lebensraum erhalten.

 
  |