Gah-La - Abend

Die Abschlussklassen von Ruth Wyrsch und Guido Niederberger luden am vergangenen Donnerstag Lehrpersonen, Schulleiter, Eltern und Geschwister zum traditionellen Gah-la Abend ein. Nach der Ausstellung ihrer Projektarbeiten boten die Jugendlichen und ihre Klassenlehrpersonen ein festliches Programm. Dieses bestand aus Spielen, einem Fotorückblick auf die vergangene Schulzeit und diversen musikalischen Darbietungen. Besonders wertschätzend und originell war das eigen getextete Abschlusslied MERCI, indem sich die Jugendlichen bei ihren Freunden, Familien und Lehrpersonen für die vergangenen Jahre bedankten. Ausserdem wurde Margrith Häfliger, welche 39 Jahre an der Schule Schüpfheim unterrichtete und dieses Schuljahr in Pension ging, herzlich verabschiedet. Auch beim anschliessenden Apéro, den die Schülerinnen und Schüler mithilfe ihrer Hauswirtschaftslehrerinnen zubereiteten, herrschte eine ausgelassene Stimmung.

So verlassen die Abschlussklassen nach neun Jahren unsere Schule - wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg auf ihrem weiteren Weg und einen guten Start in die Berufswelt!

Die ganze AK beim Lied MERCI
Verabschiedung von Margrith Häfliger
Spiel 'Ich' oder 'Du'
Die Schulleitung als Bauleiter

Verabschiedung 3. Sek

Heute Vormittag wurde die Abschlussklasse von den anderen Schülerinnen und Schülern des Schulhauses verabschiedet. Die achten Klassen organisierten ein abwechslungsreiches Programm mit Musikdarbietungen und Spielen. Die AK zeigte viel Einsatz und Humor: So liessen sich die Schülerinnen und Schüler etwa spasshalber mit WC-Papier einwickeln, degustierten kuriose Getränke (Essig-Schoggi-Milch-Gemisch) oder absolvierten zu zweit aneinandergebunden eine Staffette. Dafür war ihnen der Applaus des Publikums sicher!

Wir danken den 8. Klassen für die tolle Organisation dieses Anlasses und wünschen der AK 17 alles Gute für die Zukunft!

Schülermeisterschaft 2017

Preisverleihung Triathlon

Am Donnerstag fand die Preisverleihung des diesjährigen Triathlons statt. Bei den Mädchen gewann Julia Wicki (9x) vor Melanie Schmid (8z) und Chiara Zemp (8z). Bei den Jungs war Urs Riebli (9x) der Schnellste, dicht gefolgt von Sven Lochmann (7y) und Manuel Schmid (9x). In der Klassenwertung (Durchschnittszeit der 10 besten Schülerinnen und Schüler) hatte die Klasse 9x von Ruth Wyrsch die Nase vorn und verdiente sich damit ein Znüni. Wir danken dem OK für den gelungenen Triathlon und gratulieren den Jugendlichen herzlich zu ihrer tollen Leistung.

Triathlon der ISS

Am Dienstag, 30. Mai 2017 konnte der Triathlon der Oberstufe Schüpfheim bei optimalen Wetterbedingungen durchgeführt werden.  Natürlich erforderte das Eintauchen ins kühle Wasser für die ersten Schwimmer etwas Überwindung. 200 Meter mussten in dieser ersten Disziplin bewältigt werden. Es folgten die 10 Kilometer auf dem Fahrrad via Siggehuse mit Wendepunkt bei der Schwinghalle Hasle. Anschliessend gings im Laufschritt auf die Rundstrecke  übers Eggli zur Landbrügg und via Emmenuferweg zurück zum Ausgangspunkt Trüllplatz, wo sich das Ziel befand.

Die Schüler/innen haben grossen Einsatz geleistet und können stolz auf sich sein. Mit einem Schüler-Lehrer-Beachvolleymatch wurde dieser Sportanlass in der Badi abgerundet.

Schulfest der ISS

Vergangenen Freitag trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe gemeinsam mit den Lehrpersonen, interessierten Eltern und weiteren Gästen zum Schulfest. Nebst musikalischen und szenischen Darbietungen amüsierten sich die Besucher beim Karaokesingen, Mühlespielen, Armdrücken und bei der Tombola. Gemütlich zusammensitzen konnte man in der Festwirtschaft, beim Grillstand oder der hauseigenen Crêperie.

Schulfest 31.03.17

Am 31. März 2017 findet von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr das alljährliche Schulfest statt. Wie schon letztes Jahr gibt es verschiedene Ateliers. Es werden Spiele gespielt, man kann Aufführungen der Lernenden besuchen, sich in der Festwirtschaft mit sebstgemachten Köstlichkeiten verwöhnen und vieles mehr. Besuchen Sie uns! Wir freuen uns!

Skitour 9. ISS

Vergangenen Dienstag machte sich eine Gruppe motivierter Schülerinnen und Schüler aus der 9. Klasse zur zweitägigen Skitour auf. In Begleitung von Alex Duss, Esther Duss und Regina Zemp lernten die Jugendlichen, sich im Gebirge und bei Lawinenunglücken richtig zu verhalten. Daneben blieb aber auch genug Zeit zum gemeinsamen Jassen, Singen und Kochen. Hier einige Impressionen.

Schneesporttag der Oberstufe

Einige Schneehschuhläufer in Aktion

Am 10 Februar fand der Schneesporttag der Oberstufe im Sörenberg statt. Die fortgeschrittenen Ski- und Snowboarder waren selbständig auf den Pisten unterwegs. Für alle anderen wurden die Alternativprogramme Schlitteln, Schneehschuhlaufen und Snowboarden für Anfänger durchgeführt.

XXL-Swatch: Projekt Handarbeit und Werken

Laut Pressemitteilungen soll der SWATCH Uhrenkonzern im letzten Jahr weniger Uhren verkauft haben.

Damit ist die 7. Klasse eindeutig nicht einverstanden und macht sich ans Kreieren neuer Uhrenmodelle. Entwerfen, Materialien aussuchen, Techniken erproben, Arbeitsreihenfolge bestimmen, vielleicht wieder ändern, durchhalten,  sauber und exakt arbeiten bis zum Endprodukt – diese Lernphasen haben alle Schülerinnen und Schüler durchlaufen. Sichtlich stolz dürfen sie ihre Uhren nun im Oberstufenschulhaus präsentieren. Die Kollektion «7xyz» darf sich sehen lassen!

Schneeplausch der ISS

Den letzten Freitag verbrachte die ISS beim Schneeplausch an der Sonne. Nach einem steilen Aufstieg zum "Schnabel" massen sich die Klassen in verschiedensten Disziplinen: Vom Wettschlitteln über Stafettenlauf bis zum Schneeskulpturenbauen. Herzliche Gratulation an die Klasse 9x von Ruth Wyrsch, die dank grossem Einsatz und Teamwork den Wettkampf für sich entschied.

Voller Einsatz beim Stafettenlauf
Teamwork beim Skulpturenbau
Speed beim Schlitteln
... und noch mehr Speed
... auch beim Hochrennen

Adventskalender der Sekundarstufe

Zugegeben, ein Adventskalender mit Schoggi ist fast nicht zu schlagen. Für einmal hat aber das Oberstufenschulhaus Leckerbissen der anderen Art anzubieten.

24 bemalte Röhren als Tannen angeordnet bilden den Rahmen für kleine literarische Werke der gesamten Oberstufe. Kurzgeschichten, Sprüche, Gedichte, persönliche Texte oder liebevolle Wünsche begleiten die Schülerschaft und alle Lehrpersonen dieses Jahr durch den Advent.

Schülerbericht Herbstwanderung 9. Schuljahr

Auch die 9. Klasse nutzte die letzten schönen Herbsttage für ihre Wanderung in der Region. Ihre Eindrücke davon schildern Livia Krummenacher, Robin Emmenegger und Amir Gadri im folgenden Bericht:

Wir starteten am Morgen um 09:00 Uhr vom Schächli aus, Richtung Obstaldenegg. Auf dem Entlebucher Höhenweg herrschten kalte Temperaturen und es war sehr klar. Zudem hatten wir eine wunderschöne Aussicht. Herr Niederberger führte die sportlich motivierte Truppe an und Frau Wyrsch kümmerte sich um die etwas langsameren Genusswanderer. Nach einer Stunde legten wir die erste Pause ein.  Wir sassen unter einem grossen Baum und verzehrten unser Znüni. Wir setzten den Weg fort und schlenderten durch ein wunderschönes, herbstliches Waldstück. Gegen 11:30 Uhr kamen wir bei unserem Rastplatz an. Wir grillten unsere Würste, assen unsere Sandwiches und drängten uns schlotternd um die Feuerschale. Wir marschierten weiter und bekamen unglaubliche Panoramen zu sehen. Hin und wieder mussten wir auch Kuhweiden überqueren und manche wagten es,  die Kühe zu streicheln. Die (fast) unberührte Natur hat uns sehr beeindruckt. Man musste sich zwar anstrengen, aber es hat sich gelohnt. Der Höhepunkt bildete dann die Ankunft auf dem Turner. Dann nahmen wir den Abstieg nach Escholzmatt in Angriff. Am späten Nachmittag stiegen wir in den Zug nach Schüpfheim und kamen etwas müde, aber mit vielen tollen Erinnerungen nach Hause.

 

 

Herbstwanderung der 8. Klasse rund ums Chessiloch

Bei idealem Wanderwetter - unten grau und oben blau - starteten 50 Schülerinnen und Schüler mit vier Lehrpersonen von Flühli Richtung Chessiloch, welches sie an diesem Tag umrunden wollten. Nach dem ersten steilen Aufstieg zur Alp Guggenen mussten sich die Schüler entscheiden: Geradewegs hoch zur Schwändelifluh, oder direkt zum Mittagsrastplatz bei der Alp Grön.

Die Anstrengungen der vielen freiwilligen Gipfelstürmer wurde mit einer super Aussicht in die Berge und einem schwindelerregenden Tieflblick auf das Dorf Flühli belohnt. Am Rastplatz hatte die andere Gruppe inzwischen bereits zwei Feuer entfacht. Nach dem Grillen und Chillen brach die ganze Gruppe wieder gemeinsam auf. Der Weg führte  über das Stäldeli zurück nach Flühli. War man dort am Morgen noch im Nebel gestartet, hatte man jetzt einen tollen Blick auf die Schwändilifluh, auf deren Gipfel einige noch vor wenigen Stunden gestanden hatten.

Mögen Sie Donuts?

DieTage werden kälter, man macht es sich wieder mehr zuhause gemütlich. Wie wäre es mit einer heissen Tasse Kaffee und einem leckeren Donut? Aber keine Angst, die bunten Kalorienbomben der Klassen Sek 8 xyz schlagen sich grantiert nicht auf den Hüften nieder…

Sie sind das Ergebnis einer Einstiegsarbeit im Textilen Werken. Was taugen Videoanleitungen im Internet, sogenannte Tutorials? Ist alles so kinderleicht nachzumachen, wie es scheint? Die Schülerinnen und Schüler mussten sich die Arbeitsschritte nach nur einer Anschauung merken. Statt mit der Klebepistole haben sie die Decorstreusel von Hand aufgenäht, mit den richtigen Kenntnissen gar nicht so schwierig. Fingerspitzengefühl braucht es aber schon. Fazit: Das ausgewählte Video ist tauglich und soll zum Nachmachen anregen…

https://www.youtube.com/watch?v=H5xSTz-KbWU

Übrigens, das Grundmaterial ist eine bunte Socke, doch es gab sogar einen XXL Donut aus einem alten Longshirt.

Schnelligkeit und Dynamik am Kantonalen Schulsporttag

Sport, Spiel und Spass - Drei Schlagworte, welche den Kantonalen Schulsporttag in Schüpfheim umschreiben. Über 900 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse aus dem ganzen Kanton Luzern massen sich auf der Sportanlage Moosmättili in den verschiedensten Disziplinen. So standen eher bekannte Sportarten der Leichtathletik und der Orientierungslauf auf dem Programm. Daneben waren aber auch Spiele wie Smolball oder Speedminton im Angebot, welche höchste Schnelligkeit, Dynamik und Präzision verlangten. Die Pausen überbrückten die Kinder und Jugendlichen mit Spass beim Harassen-Stapeln, dem Boccia-Minigolf oder der Skill-Challenge, wo mit Bällen verschiedene Aufgaben gelöst werden mussten.

Der Sporttag überzeugte auf ganzer Linie: Die Leistungen, die Organisation, das Wetter - es war wunderbar!

Die Ranglisten finden Sie hier...

Herbstwanderung und Biosphärentag

Vom 8.-9. September machten sich alle 7. Klassen zur zweitägigen Herbstwanderung (inkl. Biosphärentag) auf. Nach einem Bachtrekking in der Entlen stellten die Jugendlichen in der Nähe des Bachbetts ihre Zelte auf, , badeten im Bach, kochten ihr Abendessen über dem Feuer, bauten Steinmännchen und massen sich in verschiedenen Gruppenspielen. Am Abend traf man sich zum Singen und Marshmallows Bräteln am Lagerfeuer. Am nächsten Tag ging es zu Fuss weiter zum Balmoos, wo die Schülerinnen und Schüler einen Postenlauf absolvierten. Dabei lernten sie das Hochmoor als wichtigen Bestandteil der Biosphäre näher kennen. Anschliessend wanderten sie über das Heiligkreuz zurück nach Schüpfheim.

 

 

Jahrgangsfoto im Heiligkreuz
Auf der Hängebrücke
Bachtrekking Entlen
Kochen über dem Feuer
Singen am Lagerfeuer

Erster Schultag

Am ersten Schultag begrüssten die 8. Klassen die frischgebackenen Oberstufenschülerinnen und -schüler mit Darbietungen aller Art. So gingen sie in einem Sketch etwa der Frage nach, wofür die Abkürzung SOL eigentlich steht. Dabei gab es kreative Vorschläge, die von chemischen Formeln über musikalische SOLmisation bis zum geografischen SOLarsystem reichten. Zum Glück wurde das Schulsystem des selbstorganisierten Lernens (SOL) anschliessend von den Klassenlehrpersonen erklärt und von den Schülerinnen und Schülern sogleich ausprobiert.

Begrüssung der 7. ISS mit Chor und Band
Quiz rund um die Sek Schüpfheim
Willkommens-Bleistift für die 7. Klasse

Projektwoche der 7.ISS

Auf der 3-tägigen Reise wanderte die Schar zuerst durch die Schöllenenschlucht von Göschenen nach Andermatt wo sie für zwei Tage die Zelte aufschlug. Als Höhepunkte wartete die Überquerung des Gotthardpasses von Andermatt nach Airolo (20km Länge, 800 Höhenmeter) welche alle Teilnehmer erfolgreich beendeten, herzliche Gratulation!

Der Schüler- und Schülerinnenrat plante im Vorfeld die gesamte Durchführung und erstellte die Traktandenliste. Die Lernenden erhielten erst an der Vollversammlung die Themen vorgelegt, um die Diskussion während der Versammlung zu intensivieren. Das Vorgehen war jeweils so, dass nach der Präsentation des Themas die Lernenden die Gelegenheit erhielten sich mit den Sitznachbarn auszutauschen um nachher über das Thema abstimmen zu können.

Auf der Rückreise stoppten die drei Klassen beim NEAT-Infopavillon in Erstfeld bevor ein kühles Bad im Reussdelta das Erlebnis Gotthard abrundeten.

Als Vorbereitung auf die 3 Tage erstellten die Lernenden eine Webpage mit allerlei Informationen rund um den Gotthard. (http://erlebnis-gotthard.jimdo.com/)

Die Häderlisbrücke
Lagerstimmung
Unterwegs zum Gotthardpass
Reussdelta Flüelen

Bilder vom Schulfest

Bilder vom Schulfest

3. Vollversammlung der Sekundarstufe

Am Mittwoch, 28. April 2016 fand die 3. Vollversammlung der Sekundarstufe statt.

Der Schüler- und Schülerinnenrat plante im Vorfeld die gesamte Durchführung und erstellte die Traktandenliste. Die Lernenden erhielten erst an der Vollversammlung die Themen vorgelegt, um die Diskussion während der Versammlung zu intensivieren. Das Vorgehen war jeweils so, dass nach der Präsentation des Themas die Lernenden die Gelegenheit erhielten sich mit den Sitznachbarn auszutauschen um nachher über das Thema abstimmen zu können.

Einige Entscheide wurden gefällt. So wird mit der Preissumme vom Schulgeld der Schülereigenraum neu eingerichtet, wobei der Schülerrat nun Ideen ausarbeitet. Zum Thema Respekt im Schulhaus gab es eindrückliche Wortmeldungen mit der Hauptaussage, dass es keine Rolle spielt welche Hauptfarbe, Religion, Herkunft oder welches Aussehen ein Mensch hat. Der Schülerrat hat zudem den Auftrag erhalten, Ideen für einen stufenübergreifenden Anlass zu finden.
Weiter gab es Abstimmungen oder Informationen zu einem möglichen Gotte-Götti-System für die 6.Primar, einem Buchstabierwettbewerb und dem bevorstehenden Schulfest vom 20. Mai.

Der Schüler- und Schülerinnenrat führte souverän durch das Programm was bei 140 Anwesenden Lernenden und einer grossen Lehrerschaft nicht selbstverständlich ist.

Erste Vollversammlung der Sekundar Schüpfheiim

Am Donnerstag 26. März 2015 fand die erste Vollversammlung der Sekundarstufe Schüpfheim statt. Als Vorbereitung hatte zuvor jede Stufe eine eigene Stufenversammlung, damit die Diskussionsregeln im kleineren Rahmen schon mal geübt werden konnten. Organisiert und geleitet wurde die Versammlung durch den Schülerrat mit der Unterstützung der Schulsozialarbeit sowie einer Fach- und einer Klassenlehrperson.

Der Musiksaal wurde entsprechend eingerichtet, sodass klassenweise die Versammlung verfolgt werden konnte.

Diskutiert wurde unter anderem wie die Schüler/innen selber Velo- und Töfflivandalismus eindämmen können, welche Schülergruppe an der Schülermeisterschaft gegen die Lehrer/innen spielen darf, wie der Skitag attraktiver werden könnte und ob ein zweiter Wintertag eingeführt werden soll und wie dieser auszusehen hätte. Zudem stand die Pausenregelung zur Diskussion. Es sind dies ausgewählte Themen welche zum einen die gesamte Sekundarstufe betreffen zum andern auch von den Schüler/innen verändert werden können.

Die Schüler/innen haben dabei eindrücklich unter Beweis gestellt, dass sie konstruktiv und ernsthaft debattieren und diskutieren können. 

Die Leitung der Vollversammlung durch den Schülerrat verlief vorzüglich. Wortmeldungen wurden entgegengenommen, Mikrophone im Saal herumgereicht und Meinungen nachdrücklich eingefordert. Die geplante Zeit wurde sogar unterschritten, was ja bei Sitzungen erfahrungsgemäss nicht oft passiert.