Schulsozialarbeit 

Die Schule Schüpfheim hat im 2009 die Schulsozialarbeit an der ganzen Schule eingeführt. Die Schulsozialarbeit ist ein leicht zugängliches Angebot für alle Schulbeteiligten. Sie hat das Ziel, das persönliche, soziale und schulische Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler zu stärken oder zu verbessern. Sie richtet sich sowohl an Schülerinnen und Schüler als auch an deren Lehrpersonen, Eltern und weitere Bezugspersonen. Zurzeit arbeiten zwei Schulsozialarbeiterinnen an unserer Schule: Deborah Wiss betreut das Dorf- und Klusenschulhaus und Eva Duss das Oberstufen- und Moosmättilischulhaus. 

Detaillierte Informationen zum Angebot und der Erreichbarkeit finden Sie hier!

Intergrative Förderung und Sonderschulung

Die Schule Schüpfheim ist seit 2008 eine integrative Schule. Lernende mit angepassten Lernzielen werden in die Regelklasse integriert und von IF-Lehrpersonen (schulische Heilpädagoginnen) begleitet und unterstützt. Das Niveau D der SEK I ist im Niveau C integriert. Ab Schuljahr 13/14 wird die Sekundarschule in der Integrierten Form umgesetzt. An unserer Schule haben wir zudem mehrere Lernende mit Sonderschulung integriert. Sie werden zusätzlich durch  externe Sonderschulpädagoginnen und -pädagogen betreut.

Info-Flyer für Eltern: Integrative Förderung an der Schule Schüpfheim

SEKplus Region Entlebuch

Die Schulen der Region Entlebuch unterstützen Lernende der Sekundarstufe I mit besonderen Leistungen in Sport oder Musik. Mit dem Modell "SEKplus Region Entlebuch" ermöglichen sie den Lernenden den Besuch der ausserschulischen Förderung in ihrem Talentbereich. Das Angebot läuft seit dem Schuljahr 08/09 als Projekt und ist von der Dienststelle Volksschulbildung seit dem Schuljahr 11/12 definitiv anerkannt. Seit dem Sommer 2010 ist die Schule Schüpfheim SEKplus zudem als "Regionales Leistungszentrum" von Swiss Ski anerkannt. Das Label würdigt die Kooperation von Schneesportstützpunkt Schüpfheim, Luzerner Schneesportverband und unserer Schule.

Konzept SEKplus mit Anmeldeformular Schuljahr 17/18

Schul- und familienergänzendes Betreuungsangeot

Die Schule Schüpfheim kennt seit Jahren einen Mittagstisch mit anschliessender Betreuung. In den letzten Jahren sind weitere Betreuungselemente hinzugekommen. Neu bietet die Schule Schüpfheim seit dem Schuljahr 13/14  eine Hausaufgabenbetreuung an.

Die Angebote sind kostenpflichtig, jedoch nicht zu vollen Lasten der Eltern. Die Gemeinde übernimmt eine Teilfinanzierung.

Weiter Infos finden Sie in der Broschüre Betreuungsangebot 15/16. Die Anmeldung nehmen Sie bitte mit dem Anmeldeformular Betreuung und Mittagstisch vor.

"art factory" - ein ausserschulisches Angebot der Sekundar

Seit 2013 besteht für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe ein ausserschulisches Angebot für die "Schulhausdekoration". Interessierte treffen sich zu den abgemachten Terminen jeweils mittwochnachmittags, um jahreszeitlich passende Dekorationen für Aula und Fensterfronten herzustellen. Für mehr als 10 Stunden geleistete ausserschulische Arbeitszeit erhalten die Schülerinnen und Schüler einen persönlichen Sozialzeit-Ausweis, den sie zum Beispiel ihren Bewerbungen beilegen können.
Der Werbefilm unten ist das Siegerprodukt einer internen Wettbewerbsausschreibung:

Freiwilliger Schulsport

Im Rahmen der "Gesundheitserziehung" bieten wir einen zusätzlichen, freiwilligen Schulsport ausserhalb des Stundenplanes an. Der freiwillige Schulsport findet am Dienstagmittag um 12.20 Uhr statt. Während einer Stunde können die Kinder betreut Sport treiben. Dabei stehen Spass und Freude am Bewegen im Vordergrund. Der «freiwillige Schulsport» versteht sich als Bindeglied zwischen dem obligatorischen Schulsport und dem Vereinssport. Ziel des Schulsports ist es, möglichst viele Kinder und Jugendliche durch den Besuch der freiwilligen Schulsportangebote für den Vereinssport zu begeistern und dadurch die Basis für ein lebenslanges, gesundheitsförderndes Bewegen und Sporttreiben zu bilden. Gleichzeitig stellt der freiwillige Schulsport eine ideale Ergänzung unseres Betreuungsangebots am Mittagstisch dar.
Das Angebot ist kostenlos, da der Kanton im Rahmen von J&S (Jugend und Sport) diese Sportstunden unterstützt. Eine Anmeldung ist notwendig.

Anmeldeformular

SeniorInnen im Klassenzimmer

Seit dem Schuljahr 12/13 sind SeniorInnen regelmässig bei uns im Unterricht zu Gast. Der Austausch zwischen den Generationen ist für beide Parteien wertvoll. Die Begleitung und Mitarbeit der SeniorInnen ist keine "Sparmassnahme" i.S. von "billigem" Personal. Im Gegenteil: Das Projekt ist eine wesentliche Bereicherung für unsere Schule. Die SeniorInnen werden durch eine Vertretung der pro senectute angeworben und begleitet. Die Zusammenarbeit ist jeweils auf ein Jahr ausgerichtet, kann aber verlängert werden. Die Mitarbeit im Unterricht soll regelmässig - z.B. alle Vierzehntage oder wöchentlich - sein. Der Besuch dauert jeweils 2 bis 4 Lektionen. Interessent/innen melden sich bitte bei der Schulleitung. Diese leitet die Anfrage gerne an die Pro Senectute weiter. 

Schulkultur

Das Projekt "Schulkultur" ist stufenübergreifend und läuft seit 2005. Die Arbeitsgruppe initiiert Projekte und erarbeitet Unterrichtsmaterialien, welche den Kollegen und Kolleginnen zur Verfügung gestellt werden. Pro Schulhaus steht eine Lehrpersonen für Koordination und Motivation zur Verfügung.

Konzept Schulkultur (früher "Gewaltprävention")

 

Bibliothek Schüpfheim und pädagogisches Medienzentrum

Die Schule Schüpfheim bietet im Moosmättili-Schulhaus allen Lernenden und  Erwachsenen eine gut ausgestattete und freundlich eingerichtete Bibliothek an. Leseanimation vom Feinsten! Es stehen über 6000 Jugend- und Kinderbücher, 4500 Bücher für Erwachsene, 500 Bilderbücher für die Kleinsten, Nachschlagewerke und Zeitschriften zur Verfügung. Am gleichen Ort ist das regionale pädagogische Medienzentrum zu finden.

Bibliothek

Pädagogisches Medienzentrum